Niquille Martha (Vizepräsidentin des Bundesgerichts)

Bild der Bundesrichterin Niquille Martha


Geboren am 27. August 1954. Bürgerin von Wittenbach SG, Häggenschwil SG und Charmey FR. Studien in St. Gallen. 1982 Doktorat. 1984 St. Gallisches Anwaltspatent. 1979-1981 Assistentin für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität St. Gallen. 1984-1988 Rechtsanwältin in St. Gallen. 1987-1993 Lehrbeauftragte (Obligationenrecht) an der Universität St. Gallen und nebenamtliche Richterin am Kantonsgericht St. Gallen. Seit 1993 Richterin am Kantonsgericht St. Gallen (II. und III. Zivilkammer, Handelsgericht). 2005-2007 Präsidentin des Kantonsgerichts. Wahl zur Bundesrichterin am 1. Oktober 2008. CVP.