Kiss Christina (Präsidentin der Ersten zivilrechtlichen Abteilung)

Bild der Bundesrichterin Kiss Christina


Geboren am 3. August 1960. Bürgerin von Hofstetten/ZH. Studien in Basel und Bern. 1989 Anwaltspatent. 1993 Doktorat Universität Basel. Von 1990 bis 1995 Gerichtsschreiberin am Obergericht des Kantons Basel-Landschaft. Von 1994 bis 2003 (seit 2000 stellvertretende Dienstchefin) im Dienst für Verfahrensrecht und Totalrevision der Bundesrechtspflege, Bundesamt für Justiz/EJPD. Von 2002 bis 2003 Expertin "Einführung der selbständigen Gerichtsverwaltung" im Kanton Solothurn. Von 1998 bis 2002 Richterin am Verfassungs- und Verwaltungsgericht des Kantons Basel-Landschaft. Von 2002 bis 2003 Richterin am Kantonsgericht Basel-Landschaft. Von 2002 bis 2003 Mitglied des Ausschusses des Kantonsgerichts Basel-Landschaft. Wahl zur Bundesrichterin am 1. Oktober 2003. FDP.