Virtueller Rundgang Luzern

Visitez :
 

Im Richterbüro

Die Richterzimmer sind individuell möbliert und teilweise mit Bildern aus der Sammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft ausgestattet.

Im Richterbüro

Originalrichterbüro aus den 40er Jahren

Aussenansicht

Der repräsentative Neurenaissance-Bau, in welchem die Sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts domiziliert sind, wurde 1889 für die Verwaltung der damaligen Gotthardbahn erstellt.

In der Eingangshalle

Die grosszügig gestaltete Eingangshalle wird von acht Säulen aus Wassengranit beherrscht, die eine dreigeteilte Treppe aus dem gleichen Material zum Hochparterre einfassen.

Im Gerichtssaal

Der Gerichtssaal dient der Durchführung von Gerichtsverhandlungen sowie partei- und publikumsöffentlichen Beratungen. Die Gestaltung mit dem Eichenboden, den weissen Wänden und der roten Akustikdecke schafft Distanz und Nähe zugleich.

Im Gotthardsaal

Der prunkvoll ausgestattete Gotthardsaal gehört zu den wertvollsten Innenräumen des Historismus in Luzern und zu den eindrücklichsten Interieurs repräsentativer Direktions- und Verwaltungseinrichtungen des ausgehenden 19. Jahrhunderts überhaupt.
Die bemalte Wandbespannung über dem Brusttäfer aus Nussbaumholz wurde 2002 gereinigt, konserviert und auf neue Rahmen gespannt.

Im Präsidialzimmer

Der in kräftigem Rot gehaltene Raum dient dem Präsidenten und der Gerichtsleitung als Besprechungs- und Beratungszimmer.
Das auch hier fein abgestimmte Lichtkonzept rückt die Deckenmalerei geschickt in den Vordergrund.

Im Haupttreppenhaus

Die Wände im Haupttreppenhaus und im Vestibül sind in verschiedenfarbigem Stucco-Lustro-Marmor ausgeführt.

Auf dem Korridor im Westflügel

Das warme Gelb der Korridorwände entspricht den historischen Marmorierungen und bezieht sich auch auf das Ocker der aus der Errichtungszeit stammenden keramischen Bodenplatten (Terrazzoböden).

In der Kanzlei

Die Arbeitsräume der Kanzlei sind mit anthrazitfarbigen Einbauten in streng geometrisch gehaltener Form ausgestattet.

Auf der Dachterrasse

Die Dachterrasse erlaubt einen herrlichen Rundblick auf die Hofkirche, das Luzerner Seebecken, das von Jean Nouvel konzipierte Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) und den Pilatus.